IT-Sicherheit

IT-Sicherheit – Cyberkriminalität die völlig unterschätzte Gefahr

IT-Sicherheit – die Zeiten ändern sich. Früher haben sich unberechtigte Personen durch einen Einbruch Zutritt auf das Firmengelände und in Betriebsgebäude verschafft.

Heute ist dies überhaupt nicht mehr notwendig. Die kriminellen Hacker entern einfach über das Netzwerk das Firmenkapital.

Schadenhöhe durch Cyberangriffe in Deutschland

Die durchschnittliche Schadenhöhe beträgt 70.000,- Euro. Hierbei werden längst nicht nur große Firmen geschädigt. Die weitaus größere Anzahl von angegriffenen Unternehmen sind kleinere mittelständische Unternehmen.

Sobald ein Unternehmen interessante Produkte herstellt, also auch etwas zu verlieren hat, ist die Firma ein attraktives Ziel für Hacker.

Gleiches betrifft Firmen mit sensible gespeicherten Daten. Seien es Personendaten oder auch Firmengeheimnisse – auch diese üben ein besonderen Reiz auf die Cyberkriminellen aus.

Kleine Unternehmen häufiger betroffen durch Cyberattacken

Während größere Unternehmen beim Thema Cyberabwehr häufig schon tätig geworden sind haben kleinere Firmen noch erheblichen Nachholbedarf.

Große Firmen und Konzerne haben eigene Abteilungen die sich mit der Cyberabwehr befassen. Bei kleinen Unternehmen fehlt schlichtweg das technische Knowhow oder die erforderlichen Mitarbeiter für diesen speziellen Fachbereich.

Die Cyber Versicherung ist die Lösung

Wer als Eigentümer eines kleinen oder mittelständischen Unternehmens nicht ausreichend über die sich ständig weiterentwickelnden Formen der Cyberangriffe permanent auf dem Laufenden sein kann. Oder die hohen Kosten für eigene Experten und eine eigene Cyberabwehr vorhalten möchte, für den gilt der Rat – Fachwissen und Fachpersonal durch eine exzellente Cyber-Versicherung ersetzen.

Cyber Versicherung

  • Hilfe bei der wichtigen Einschätzung des konkreten firmenbezogenen Risikos
  • Vorschläge zur Prävention von Cyberangriffen
  • Ermittlung des vorhandenen Status quo der Firmen-IT-Sicherheit
  • Analyse des Risiko-Checks durch Cyber-IT-Experten
  • Schließen von vorhandenen IT-Sicherheitsschwachstellen

Datenschutz-Grundverordnung – neue Regeln für den Schutz von sensiblen Daten

Die EU verlangt die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung in nationales Recht der Mitgliedsstaaten. Dies hat erhebliche Auswirkungen auf die geforderten Schutzmaßnahmen bei Daten welche in Firmen gespeichert sind.

Berücksichtigen muss man, dass bereits heute gilt – Datenschutz durch Cybersicherheit ist Chefsache. Kümmert sich der Chef nicht oder zu spät um die gesetzlich vorgeschriebene Datensicherheit, dann kann ihm das als Pflichtverletzung, mit erheblichen Konsequenzen, ausgelegt werden.

Die Anspruchsteller werden eine erheblich größere Macht durch dieses Gesetz bei der Erhebung von Ansprüchen zukünftig erhalten.

Werden Daten bei einen Cyberangriff gestohlen und es waren mangelhafte Sicherheitsvorkehrungen vorhanden, können Ansprüche gegen die Firma nicht nur leichter, sondern auch in größeren Dimensionen, durchgesetzt werden.

Bereits die Tatsache, dass sich gesetzliche Grundlagen im Bereich Datenschutz verschärfen, machen die Cyber-Versicherung quasi zur Pflichtversicherung für Unternehmen.

Mehr zum Thema Cyber Versicherung:

Übersicht Cyber Versicherung in Firmen.

Hackerangriff und deren durchschnittliche Kosten für Unternehmen.

Cyber Risiken in Firmen.

Cyber Risk Versicherung Cyber-Schutz für Firmen.